Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden

Aktuarielles Glossar

 Inhalts-Editor ‭[4]‬

 

Bereich(e): Altersvorsorge

Stand: 2. August 2017

Portabilität in der bAV

Portabilität bezeichnet die Möglichkeit, Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung von einem Arbeitgeber bzw. Versorgungsträger auf einen anderen zu übertragen.

Warum ist das Thema wichtig?

Portabilität ist vor allem im Zusammenhang mit kleinen Anwartschaften von Bedeutung. Für die Arbeitnehmer besteht bei häufigem Wechsel des Arbeitsplatzes die Möglichkeit, Anwartschaften bei wenigen Arbeitgebern zu bündeln und nicht eine Reihe von Kleinstanwartschaften anzusammeln.

Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen?

Die Portabilität wird durch § 4 des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG) auf wenige Möglichkeiten eingeschränkt. Die Zusage oder der Übertragungswert können im Einvernehmen mit dem Arbeit­nehmer vom alten auf einen neuen Arbeitgeber übertragen werden. Im Falle einer Durchführung über Pensionsfonds, Pensionskasse oder Direktversicherung und einem Übertragungswert unterhalb der Jahres-Beitragsbemessungsgrenze (BBG) kann der Arbeitnehmer vom alten Arbeitgeber die Übertragung des Übertragungswertes fordern. Nicht alle Übertragungen werden auch steuerlich flankiert. So führt z. B. die Übertragung von Direktzusage oder Unterstützungs­kasse auf Direktversicherung, Pensionskasse oder Pensionsfonds zu lohnsteuer­lichem Zufluss, so dass diese Form der Übertragung beim Arbeitgeberwechsel in der Praxis nicht genutzt werden kann.

Welche Aspekte müssen (aus aktuarieller Sicht) beachtet werden?

Der Übertragungswert ist im Falle von Pensionsfonds, Pensionskasse oder Direktversicherung das gebildete Kapital. Ansonsten ist der Übertragungswert der Barwert der unverfallbaren Anwartschaft, wobei nach § 4 Abs. 5 BetrAVG die Rechnungsgrundlagen sowie die anerkannten Regeln der Versicherungs­mathe­matik anzuwenden sind. Konkrete Vorgaben zu den Rechnungs­grundlagen (z. B. zum Rechnungszins) fehlen. Üblicherweise werden die gleichen Rechnungs­grund­lagen wie in der Handelsbilanz verwendet.

Die Definition finden Sie hier zum Download auch als PDF-Datei.

 Inhalts-Editor ‭[2]‬

 SpLoginControl - LoginControl

Login


Adressnr.:
Passwort:

 Inhalts-Editor ‭[1]‬

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner in der DAV-Geschäftsstelle:

Erik Staschöfsky
erik.staschoefsky@aktuar.de
0221/912 554-231

 Inhalts-Editor ‭[3]‬

DAV
DGVFM
IVS

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Unsere Mitglieder
Unsere Themen
Unsere Veranstaltungen

Ausbildung DAV
Ausbildung IVS
Ausbildung CERA

Pressemeldungen
Aktuar Aktuell
Stellenanzeigen