Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden

Meldung

 Inhalts-Editor ‭[4]‬

Presseecho

  

Versicherer müssen Zinszusatzreserve verdoppeln

Die deutschen Lebensversicherer müssen in den nächsten zehn Jahren nach Schätzung der DAV weitere 75 Milliarden Euro für ihre Zinsversprechen aus der Vergangenheit zurücklegen, berichtet die Nachrichtenagentur „Reuters“. 

„Vor der Lebensversicherung liegen harte Jahre”, betonte der DAV-Vorstands­vorsitzende, Dr. Guido Bader, beim virtuellen Pressegespräch am 4. Mai 2020. Der Grund dafür sei das anhaltende Tiefzinsniveau. „Nach den Eingriffen der Europäischen Zentralbank (EZB) in der Coronakrise ist auf Jahre hinaus nicht absehbar, wann die Zinsen wieder nach oben gehen“, so Dr. Bader.

In diesem Jahr müssten die Lebensversicherer nach Aussage von Dr. Bader zum ersten Mal auch für Verträge zusätzlich Geld zurücklegen, für die sie einen Garantiezins von 1,75 Prozent festgesetzt hatten, also für die Jahre 2012 bis 2014.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Webseite von „Reuters“.

 Inhalts-Editor ‭[2]‬

 SpLoginControl - LoginControl

Login


Adressnr.:
Passwort:

 Inhalts-Editor ‭[3]‬

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Presse:

Erik Staschöfsky
Tel.: 0221 / 912554-231
E-Mail: erik.staschoefsky@aktuar.de

 Inhalts-Editor ‭[1]‬

DAV
DGVFM
IVS

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Unsere Mitglieder
Unsere Themen
Unsere Veranstaltungen

Ausbildung DAV
Ausbildung IVS
Ausbildung CERA

Pressemeldungen
Aktuar Aktuell
Stellenanzeigen