Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden

Ausbildung DAV

 Inhalts-Editor ‭[2]‬

Die Ausbildung der DAV

Seit dem 1. Januar 2018 bietet die DAV eine neue Struk­tur für die Aus­bildung zum Aktuar DAV / zur Aktuarin DAV an. Ziel der neuen Aus­bil­dung ist es, die Aktuare auf das ver­änderte Arbeits­um­feld durch Solvency II, die zu­nehmende Digi­tali­sierung und die neuen Heraus­forde­rungen des Risiko­manage­ments vor­zu­bereiten. Darüber hinaus wird die inter­nationale Ver­gleich­barkeit und An­erkennung der deutschen Aus­bildung ver­einfacht.

Das neue Prüfungs­system der DAV unter­gliedert sich in sechs Fächer des Grund­wissens sowie vier Fächer des Spezialwissens.

​Das Grundwissen

Die Prüfungsfächer des Grundwissens sind:

  • Wirtschaftliches und rechtliches Umfeld

  • Angewandte Stochastik

  • Finanzmathematik und Risikobewertung

  • Versicherungsmathematik

  • Modellierung und ERM

  • Unternehmenssteuerung

Weiterhin sind Pflicht­seminare in den Fächern Professionalität und Kommunikation ohne Prüfung zu besuchen.

Detaillierte Informationen zu den Lehrinhalten finden Sie in diesem Dokument:

 Lernziele im Grundwissen.

(Die im Dokument vorgenommene Klassifizierung der Lernziele basiert auf der Bloomschen Taxonomie.)

Darüber hinaus gibt es Leitfäden und Musterklausuren zu den jeweiligen Fächern des Grundwissens.

Das Spezialwissen

Zusätzlich sind vier Prüfungen des Spezialwissens zu bestehen, um die Aus­bildung zum Aktuar DAV / zur Aktuarin DAV ab­zu­schließen. Zwei der Spezial­wissen­prüfungen müssen dabei aus einer der folgenden sieben Spe­ziali­sierungen ge­wählt werden:

  • Lebensversicherung (zwei Prüfungen, Lernziele)

  • Krankenversicherung (zwei Prüfungen, Lernziele)

  • Pensionen (zwei Prüfungen, Lernziele)

  • Schadenversicherung (zwei Prüfungen, Lernziele)

  • Investment und Finanzmathematik (zwei Prüfungen, Lernziele)

  • Bausparen (zwei Prüfungen, Lernziele)

  • Enterprise Risk Management (zwei Prüfungen, CERA-Modul A & B)

Neben diesen beiden Pflicht­prüfungen gibt es zwei weitere Wahl­pflicht­prüfungen, die aus den bereits genannten Spe­ziali­sierungen oder dem neuen Spezial­wissen­fach

frei gewählt werden dürfen. Die beiden Wahlpflichtprüfungen dürfen aus verschiedenen Spezialwissenfächern ausgewählt werden.


Detaillierte Infor­mationen zur neuen Aus­bildung finden Sie in der neuen

Prüfungsordnung 4.0

In dem folgenden Dokument finden Sie eine

Empfehlung zur Prüfungsreihenfolge

Für wen gilt die neue Prüfungsordnung?

Die Prüfungs­ordnung 4.0 trat am 1. Januar 2018 in Kraft. Alle Prüf­linge, die sich ab dem 1. Januar 2018 zur DAV-Ausbildung anmelden, werden auto­matisch in der neuen Prü­fungs­ordnung ins Aus­bildungs­system auf­genommen.

Prüflinge, die sich bereits in der Aus­bildung befinden, können die Ausbildung im Rahmen ihrer bis­herigen Prüfungs­ord­nungen 3.2, 3.3 und 3.4 beenden. Die alten Prü­fungs­ordnungen sind noch bis zum 31. Dezember 2022 gültig. Darüber hinaus haben sie die Mög­lichkeit, in die neue Prü­fungs­ordnung 4.0 zu wechseln.

Übergangsregelungen

Für einen Wechsel in die neue Prü­fungs­ordnung 4.0 gelten seit dem 1. Januar 2018 die folgenden Übergangsregelungen:

  • Versicherungswirtschaftslehre wird anerkannt für Wirtschaftliches und rechtliches Umfeld

  • Statistische Methoden/Risikotheorie wird anerkannt für Angewandte Stochastik

  • Finanzmathematik und Investmentmanagement wird anerkannt für Finanzmathematik und Risikobewertung

  • Modellierung wird anerkannt für Modellierung und ERM

  • Wertorientiertes Risikomanagement wird anerkannt für Unternehmenssteuerung

  • Personenversicherungsmathematik und Schadenversicherungsmathematik werden gemeinsam anerkannt für Versicherungsmathematik

Für Prüflinge, die die Prüfung Rechnungslegung für Aktuare bereits bestanden haben, gilt die ergänzende Übergangsregelung:

  • zwei bestandene Prüfungen der drei Prüfungen Rechnungslegung für Aktuare, Modellierung und Wertorientiertes Risikomanagement werden anerkannt für Modellierung und ERM und Unternehmenssteuerung

Darüber hinaus wird das Pflichtseminar Berufskunde für das neue Pflichtseminar Professionalität anerkannt.

Hinweis: Für Prüflinge, die während des Studiums eine durch die DAV nach Prüfungsordnung 3 akkreditierte Prüfung bestanden haben und sich erst nach dem 1. Januar 2018 gemäß Prüfungsordnung 4 zur Ausbildung anmelden, gelten die obigen Übergangsregelungen gleichermaßen.

Wiederholung von Prüfungen – Skripterwerb

Für Prüflinge, die eine Prüfung wiederholen müssen und in dem jeweiligen Fach bereits einmal ein Seminar bei der DAA besucht haben, besteht die Möglichkeit, das aktuelle Skript ermäßigt zu beziehen. Die Kosten für das Skript belaufen sich dann auf 1/3 des aktuellen Seminarpreises.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Claudia Daum unter der Telefonnumer +49 (0) 221 912 554-102 oder senden Sie eine E-Mail an claudia.daum@aktuar.de.



 SpLoginControl - LoginControl

Login


Adressnr.:
Passwort:

 Inhalts-Editor ‭[1]‬

Kontakt

Bei Fragen zur Zulassung und zur Ausbildung allgemein können Sie sich gerne an Herrn Tim Kampmann wenden:

tim.kampmann@aktuar.de
0221/912 554-131

Prüfungsordnung

Für alle angehenden Aktuare, die sich ab dem 1. Januar 2018 zur Ausbildung bei der DAV anmelden, gilt die

Prüfungsordnung 4.0

Weitere Informationen

Gebühren PO 4

Buchungskonditionen Prüfungen

Informationen Berufspraxis

Berufspraxisordnung

Vorbereitungsveranstaltungen

Weitere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsformaten und die Ausbildungstermine finden Sie unter Veranstaltungen/ Ausbildungsformate

Kurzinfos zur Ausbildung

Informationen für Arbeitgeber

Die neue Ausbildung ab 2018 kurz erklärt

 Inhalts-Editor ‭[3]‬

DAV
DGVFM
IVS

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Unsere Mitglieder
Unsere Themen
Unsere Veranstaltungen

Ausbildung DAV
Ausbildung IVS
Ausbildung CERA

Pressemeldungen
Aktuar Aktuell
Stellenanzeigen