Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden

Ausbildung DAV

 Inhalts-Editor ‭[2]‬

Weiterentwicklung der Prüfungsordnung: PO 5

Um die Attraktivität der DAV-Ausbildung zu steigern, zukunftsfähig aufzustellen und alle aktuariell tätigen Personen im Versicherungs und Finanzbereich für die DAV gewinnen zu können, schlägt der Ausbildungs- und Prüfungsausschuss eine Weiterentwicklung der bestehenden PO 4.1 zur PO 5 vor, mit deren Einführung die folgenden Änderungen einhergehen:

1. Verkürzung der Ausbildungszeit

Die PO 5 sieht eine Reduktion der Gesamtanzahl der zu absolvierenden Prüfungen vor. So sollen zukünftig insgesamt acht anstatt wie bisher zehn Prüfungen für eine Mitgliedschaft in der DAV und den Titel „Aktuarin DAV“ / „Aktuar DAV“ absolviert werden. Die Inhalte und die Struktur des Grundwissens bleiben dabei unberührt. Die Reduktion der zu absolvierenden Prüfungen findet ausschließlich im Spezialwissen statt, sodass künftig nur noch zwei Spezialwissenprüfungen aus einem Fachbereich absolviert werden müssen.

Bitte beachten Sie hierbei, dass die zwei Spezialwissenprüfungen (Pflichtfach, also die ersten beiden Module eines jeweiligen Spezialwissenfachs) in dem Fachbereich absolviert werden müssen, in dem auch eine zweijährige Berufspraxis bestätigt werden kann. Für die Aufnahme in die DAV müssen nach wie vor mindestens drei Jahre Berufspraxis nachgewiesen werden.

2. Hochschulanerkennung auch im Spezialwissen möglich

Bisher können Hochschulvorleistungen ausschließlich für Prüfungsleistungen im DAV-Grundwissen anerkannt werden. Mit Einführung der PO 5 soll die Hochschulanerkennung auf die Fächer des Spezialwissens erweitert werden. 

3.  Selbstverpflichtung für Prüflinge

Die Einführung der PO 5 soll mit einer Selbstverpflichtung für Prüflinge einhergehen, mit der die Prüflinge versichern, dass sie sich als zukünftiges Mitglied der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. schon jetzt den in den Standesregeln beschriebenen Werten des Berufsstandes verpflichtet fühlen.

Wie geht es nun weiter?
Die vom Ausbildungs- und Prüfungsausschuss vorgeschlagene PO 5 wurde vom DAV-Vorstand bestätigt und durchläuft nun Schritt zwei des Feststellungsverfahrens für berufsständische Regularien. Ziel ist es, die PO 5 Mitte Januar 2023 in den dritten Schritt des Feststellungsverfahrens zu übergeben und somit innerhalb der DAV-Mitgliedschaft zu publizieren.
Damit Sie als Prüfling die Vorteile der PO 5 schnellstmöglich nutzen können, wird eine Einführung zum 1. Mai 2023 angestrebt.

Was bedeutet die Verkürzung der Ausbildungszeit für Sie als Prüfling konkret?
Sollten Sie zum jetzigen Zeitpunkt das Grundwissen, die zwei Pflichtseminare sowie bereits zwei Spezialwissenprüfungen in einem Fachbereich (gem. Berufspraxis) absolviert haben, müssen Sie keine weiteren Prüfungen absolvieren. Zum Zeitpunkt der Einführung der PO 5 haben Sie die DAV-Ausbildung automatisch erfolgreich abgeschlossen.
Sollten Sie neben dem Grundwissen und den zwei Pflichtseminaren erst eine Spezialwissenprüfung absolviert haben, müssen Sie nur noch eine weitere Spezialwissenprüfung in dem gleichen Fachbereich (gem. Berufspraxis) erfolgreich absolvieren, um die DAV-Ausbildung erfolgreich zu beenden.  
Sollten Sie Prüfungen in den Fachbereichen der Zusatzqualifikationen IVS, CADS, CERA erfolgreich absolviert haben, werden Ihnen diese selbstverständlich im Rahmen der Ausbildung der jeweiligen Zusatzqualifikation angerechnet, auch wenn diese Prüfungen für einen erfolgreichen Abschluss der DAV-Ausbildung gemäß PO 5 nicht mehr notwendig waren.

Zu Ihrer weiteren Planung:
Vor dem Hintergrund des zu durchlaufenden Feststellungsverfahrens können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit Gewissheit sagen, ob die PO 5 planmäßig zum 1. Mai 2023 eingeführt wird. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Auswirkungen der Änderungen der PO 5 bereits jetzt in Ihrer Seminar- und Prüfungsplanung entsprechend zu berücksichtigen. Sollte sich die Mitgliedschaft gegen die Einführung der PO 5 zum 1. Mai 2023 entscheiden, werden für Sie, wenn nötig, selbstverständlich Sonderstornofristen für vorgenommene Anmeldungen zu den Ausbildungs- und Prüfungsveranstaltungen greifen.     
Wir werden Sie natürlich rechtzeitig informieren, sobald nähere Informationen über den Stand des Feststellungsverfahrens vorliegen.  
   

Die Ausbildung der DAV gemäß PO 4.1

Das DAV-Prüfungs­system gemäß PO 4.1 unter­gliedert sich in sechs Fächer des Grund­wissens sowie vier Fächer des Spezialwissens.

​Das Grundwissen

Die Prüfungsfächer des Grundwissens sind:

  • Wirtschaftliches und rechtliches Umfeld

  • Angewandte Stochastik

  • Finanzmathematik und Risikobewertung

  • Versicherungsmathematik

  • Modellierung und ERM

  • Unternehmenssteuerung

Weiterhin sind Pflicht­seminare in den Fächern Professionalität und Kommunikation ohne Prüfung zu besuchen.

Detaillierte Informationen zu den Lehrinhalten finden Sie in diesem Dokument:

 Lernziele im Grundwissen.

(Die im Dokument vorgenommene Klassifizierung der Lernziele basiert auf der Bloomschen Taxonomie.)

Darüber hinaus gibt es Leitfäden und Musterklausuren zu den jeweiligen Fächern des Grundwissens.

Das Spezialwissen

Zusätzlich zum Grundwissen sind vier Prüfungen des Spezialwissens zu bestehen, um die Aus­bildung zum Aktuar DAV / zur Aktuarin DAV ab­zu­schließen. Zwei der Spezial­wissen­prüfungen müssen dabei aus einer der folgenden acht Spe­ziali­­sie­rungen ge­wählt werden:

  • Lebensversicherung (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Krankenversicherung (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Pensionen (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Schadenversicherung (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Investment und Finanzmathematik (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Bausparen (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Actuarial Data Science (zwei Prüfungen,Lernziele)

  • Enterprise Risk Management (zwei Prüfungen, CERA-Modul A & B)

Bitte beachten Sie, dass die beiden Prüfungen einer Spezialisierung grundsätzlich nicht aufeinander aufbauen und die Prüfung im Modul 2 vor der Prüfung im Modul 1 absolviert werden kann. In der Spezialisierung Actuarial Data Science wird allerdings empfohlen, das Modul 1 vor dem Modul 2 zu besuchen.

Neben diesen beiden Pflichtprüfungen gibt es zwei weitere Wahlpflichtprüfungen, die aus den bereits genannten Spezialisierungen frei zu wählen sind, d. h. die beiden Wahlpflichtprüfungen dürfen aus verschiedenen Spezialwissenfächern ausgewählt werden. Die Fächer Actuarial Data Science 3, Enterprise Risk Management 3 und Pensionen 3 können ausschließlich als Wahlpflichtfächer und nicht im Rahmen der Spezialisierung absolviert werden. 


Detaillierte Infor­mationen zur neuen Aus­bildung finden Sie in der neuen

Prüfungsordnung 4.1

In dem folgenden Dokument finden Sie zudem eine

Empfehlung zur Prüfungsreihenfolge

Für wen gilt die Prüfungsordnung 4.1?

Die Prüfungsordnung 4.1 ist zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten und gilt für alle Prüflinge die sich ab dem 1. Januar 2021 zur DAV-Ausbildung anmelden. Alle Prüflinge der Prüfungsordnung 4.0 werden automatisch in die Prüfungsordnung 4.1 überführt. 

Prüflinge der Prüfungsordnungen 3.2, 3.3 und 3.4 können die Ausbildung im Rahmen ihrer bis-herigen Prüfungsordnungen beenden. Diese Prüfungsordnungen sind noch bis zum 31. Dezember 2022 gültig. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, in die Prüfungsordnung 4.1 zu wechseln.

Übergangsregelungen

Für einen Wechsel in die Prü­fungs­ordnung 4.0 (bzw. 4.1) gelten seit dem 1. Januar 2018 die folgenden Übergangsregelungen:

  • Versicherungswirtschaftslehre wird anerkannt für Wirtschaftliches und rechtliches Umfeld

  • Statistische Methoden/Risikotheorie wird anerkannt für Angewandte Stochastik

  • Finanzmathematik und Investmentmanagement wird anerkannt für Finanzmathematik und Risikobewertung

  • Modellierung wird anerkannt für Modellierung und ERM

  • Wertorientiertes Risikomanagement wird anerkannt für Unternehmenssteuerung

  • Personenversicherungsmathematik und Schadenversicherungsmathematik werden gemeinsam anerkannt für Versicherungsmathematik

Für Prüflinge, die die Prüfung Rechnungslegung für Aktuare bereits bestanden haben, gilt die ergänzende Übergangsregelung:

  • zwei bestandene Prüfungen der drei Prüfungen Rechnungslegung für Aktuare, Modellierung und Wertorientiertes Risikomanagement werden anerkannt für Modellierung und ERM und Unternehmenssteuerung

Darüber hinaus wird das Pflichtseminar Berufskunde für das neue Pflichtseminar Professionalität anerkannt.

Hinweis: Für Prüflinge, die während des Studiums eine durch die DAV nach Prüfungsordnung 3 akkreditierte Prüfung bestanden haben und sich erst nach dem 1. Januar 2018 gemäß Prüfungsordnung 4 zur Ausbildung anmelden, gelten die obigen Übergangsregelungen gleichermaßen.

Wiederholung von Prüfungen – Skripterwerb

Für Prüflinge, die eine Prüfung wiederholen müssen und in dem jeweiligen Fach bereits einmal ein Seminar bei der DAA besucht haben, besteht die Möglichkeit, das aktuelle Skript ermäßigt zu beziehen. Die Kosten für das Skript belaufen sich dann auf 1/3 des aktuellen Seminarpreises.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Claudia Daum unter Claudia.Daum@aktuar.de.



 SpLoginControl - LoginControl

Login


Adressnr.:
Passwort:

 Inhalts-Editor ‭[1]‬

Kontakt

Bei Fragen zur Zulassung und zur Ausbildung allgemein können Sie sich gerne an Herrn Tim Kamp­mann wenden:

tim.kampmann@aktuar.de
0221/912 554-131

Prüfungsordnung

Für alle angehenden Aktuare, die sich ab dem 1. Januar 2018 zur Ausbildung bei der DAV anmelden, gilt die

Prüfungsordnung 4.1

Weitere Informationen

Gebühren PO 4

Buchungskonditionen Prüfungen

Informationen Berufspraxis

Berufspraxisordnung ab 1. Januar 2023 

Berufspraxisordnung

Vorbereitungsveranstaltungen

Weitere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsformaten sowie die Ausbildungstermine gibt es unter „Veranstaltungen“ / „Ausbildungsformate“.

Sonderkonditionen Deutsche Bahn

Profitieren Sie von der Kooperation mit der Deutschen Bahn AG und fahren Sie zu den Ausbildungsveranstaltungen und Prüfungen zum Festpreis. 

Die Fahrkarten kosten inkl. City-Ticket mit Zugbindung für eine einfache Fahrt: 

2. Klasse: 49,50 Euro

1. Klasse: 80,90 Euro. 

Ohne Zugbindung sind es für eine einfache Fahrt: 

2. Klasse: 67,50 Euro 

1. Klasse: 98,90 Euro

Bitte beachten Sie, dass die Tickets nur in Kombination mit einer Anmeldebestätigung zur Tagung gültig sind und Sie ein direktes Vertragsverhältnis mit der Deutschen Bahn AG eingehen. 


Newsletter für angehende Aktuarinnen und Aktuare

Erhalten Sie alle Infos rund um Ihre Ausbildung, erfahren Sie, welche Fachgrundsätze für Ihre tägliche Arbeit wichtig sind, welche interessanten Vorträge bei "DAV vor Ort" anstehen und wie Sie sich in die Vereinigung einbringen können. Jetzt den Newsletter für angehende Aktuarinnen und Aktuare abonnieren: „Mein Konto“ / „Meine Verteiler“.

 Inhalts-Editor ‭[3]‬

DAV
DGVFM
IVS

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Unsere Mitglieder
Unsere Themen
Unsere Veranstaltungen

Ausbildung DAV
Ausbildung IVS
Ausbildung CERA

Pressemeldungen
Aktuar Aktuell
Stellenanzeigen